Rom hat nur zwei U-Bahn-Strecken, die sich beim Hauptbahnhof Termini kreuzen. Sie erreichen mit ihnen bequem Sehenswürdigkeiten wie die Vatikanischen Museen (Station Cipro, Linie A), Petersdom (Station Ottaviano, Linie A), die Spanische Treppe (Station Spagna, Linie A), den Lateran (Station S. Giovanni, Linie A), oder das Kolosseum und das Forum Romanum (Station Colosseo, Linie B).

Der Hauptteil des Verkehrs wird von den orangefarbenen (neuerdings auch roten) Stadtbussen getragen, die in alle Winkel der Stadt fahren. An den Haltestellen finden Sie auf den großen Tafeln die Linienpläne, wobei die Start-Station oben und die Endhaltestelle unten eingezeichnet sind. Die Station an der Sie sich befinden, ist (in der Regel) rot umrandet. Die meisten Linien haben keinen festen Fahrplan, die Taktzeiten sind aber meistens recht kurz. Auf den Tafeln ist lediglich die Startzeit der ersten und letzten Fahrt angegeben.

Fahrkarten erhalten Sie in den U-Bahn-Stationen an Schaltern oder Automaten. Sonst bekommen Sie die Fahrkarten in Tabakgeschäften, die mit einem weißen „T“ auf schwarzem oder blauem Grund gekennzeichnet sind.

Folgende Fahrkarten werden verkauft:

  • Einzelfahrschein, Geltungsdauer mit beliebigem Umsteigen 100 Minuten, für 1,50 €
  • 24-Stunden-Ticket, für 7,00 €
  • 48-Stunden-Ticket, für 12,50 €
  • 72-Stunden-Ticket, für 18,00 €
  • Wochenkarte (7 Tage), für 24,00 €

Der Geltungsbereich ist jeweils die Stadtgrenze von Rom, das heißt, die Flughäfen gehören nicht dazu.

Kinder bis 10 Jahre fahren umsonst.

Im RomaPass ist eine 3-Tageskarte eingeschlossen.

Bei Buchung einer Stadtführung, besorgen wir Ihnen gerne Ihre Fahrkarten.

Auskunft unter: info@stadtbesichtigungen.de

Linienplan der U-Bahnen und Regionalbahnen (pdf)


Kommentieren

*

Seiten