Der Sommer in Rom ist vor allem heiß. Dass heißt im Moment haben wir noch sehr angenehme Temperaturen. Aber wer weiß, vielleicht kommt die große Hitze mit mehr als 40 C ja noch. Der August ist traditionell der heißeste Monat.

Wenn man sich darauf einstellt, kann der Urlaub in der Ewigen Stadt für Nordeuropäer trotzdem zum schönen Erlebnis werden.

Was man im Sommer in Rom machen sollte:

Früh aufstehen

Morgens ist gerade im Sommer Rom am schönsten. Die archäologische Zone des Forum Romanum und des Palatin öffnet um 8:30. Seien Sie bei den ersten. Gehen Sie zuerst auf den Palatin mit den Ruinen der mächtigen Kaiserpaläste. Genießen Sie den Blick über Rom im milden Morgenlicht. Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag haben Sie die Möglichkeit die gut erhaltenen Fresken im Haus des Augustus zu besuchen. Da der Eintritt auf wenige Besucher beschränkt ist, gehen Sie dort am besten zuerst hin. Wenn die Sonne langsam höher steigt, steigen Sie hinab ins Forum Romanum, einst das Zentrum des Römischen Weltreichs. Voll von Eindrücken dürfen Sie nun eine Eisdiele ansteuern und die Touristen ein bisschen bemitleiden, die jetzt erst die Ausgrabungsstätte ansteuern, die sich in der Mittagssonne in einen Glutofen verwandelt.Roma 074

Gerne machen wir eine Führung für Sie.

Die Abende genießen.

Machen Sie doch einmal einen Abendspaziergang auf der Via Appia Antica. Die Abendsonne bleuchtet die antiken Grabmonumente besonders schön. Sie können die Stille auf der einst wichtigsten Römerstraße genießen. Wenn die Sonne untergeht, wird es Zeit eines der Landgasthäuser in der Nähe des riesigen Grabmals der Cecilia Metella anzusteuern. Starten Sie die Wanderung ab der Basilika San Sebastiano, erst hier wird die Straße wirklich schön.

Gerne machen wir eine Führung für Sie.

Gehen Sie in den Untergrund.Roma 005 Piazza Bocca della Verità

Und das nicht nur weil es dort kühl ist. Rom hat so viele Ausgrabungsstätten. An zahlreichen Orten haben Sie die Möglichkeit hinab in die Vergangenheit zu steigen und einen spannenden Einblick in die Vergangenheit zu wagen. Gerne stellen wir eine Führung für Sie zusammen.

Halten Sie Siesta.

Genießen Sie die Morgen und de Abende in Rom. Mittags sollten Sie es wie die Römer machen und Siesta halten. Rom hat zahlreiche gute Restaurants wo Sie im kühlen Schatten ein leckeres Mittagsmenü finden. Gerne geben wir Tipps für unsere Gäste.

Gehen Sie an den Strand.Roma 075

Im Sommer verbringen die Römer jede freie Minute am Strand. Die schönsten Strände sind etwas weiter entfernt, aber dank guter Zugverbindungen ab Rom leicht erreichbar.

Bei einer mittelalterlichen Burg liegt der Strand zwischen Santa Severa und Santa Marinella. Hier erholten sich schon Ingrid Bergmann und Roberto Rosselini. Gut essen können Sie in der Isola del Pescatore direkt am Strand. Erreichbar von Rom mit der FL-Linie 5 Richtung Civitavecchia.

Auch der Strand von Anzio ist nicht so überlaufen. Hier können Sie direkt bei den Ruinen der Sommervilla von Kaiser Nero baden. Anzio hat einen Fischerhafen, wo sie einige gute Fischrestaurants finden.

Erreichbar von Rom mit der FL-Linie 8 Richtung Nettuno.

Was Sie nicht machen sollten

Vatikanische Museen.San Nicola in Carcere 003

Wollen Sie bei dem Wetter von japanischen Reisegruppen durch enge stickige Gänge geschoben werden? Die Vatikanischen Museen sind inzwischen so überfüllt, dass ein Besuch fast immer Stress ist. Im Sommer ist es besonders unangenehm. Besonders Familien mit Kindern rate ich ab. Wenn Sie Michelangelo sehen wollen, entdecken Sie doch mal seinen auferstandenen Christus in Santa Maria sopra Minerva.

Ostia.

Ostia ist der Badeort Roms, aber um Enttäuschungen vorzubeugen, es entspricht so gar nicht den Vorstellungen, die man von einem Seebad am Mittelmeer hat. An den Strand kommt fast man nur über geschlossene Badeanstalten, in denen man Eintritt zahlen muss. Eine Promenade zum Bummeln am Meer? Fehlanzeige. Bevor sie nach einer Fahrt in der überfüllten Vorortbahn ratlos an einer hässlichen Straßenkreuzung stehen, lesen Sie die Tipps oben. Da finden Sie schöne frei zugängliche Strände.

Alles sehen wollen.Santa Severa 090702-10

Der Ratschlag gilt für alle Jahreszeiten. Keine Stadt der Welt beherbergt solch eine Masse an Kunstschätzen wie Rom. Sie werden leider in einem kurzen Aufenthalt nicht alles sehen. Lassen Sie sich nicht in Stress bringen. Behalten Sie etwas für den nächsten Urlaub übrig. Und vergessen Sie nicht sich einmal durch die Gassen der Altstadt treiben zu lassen und die Atmosphäre dieser einzigartigen Stadt wahrzunehmen. Es wäre unverzeihlich, wenn Sie dieses Erlebnis verpassen, weil Sie einen Vormittag in der Schlange vor dem Petersdom zugebracht haben.

Buchen Stadtbesichtigungen.de

Buchung und Auskunft unter: info@stadtbesichtigungen.de
oder Telefon: +39 – 346 – 8533377

Kommentieren

Seiten