Kairo trifft Rom

Heute ein Restauranttip für ein winziges Restaurant wenige Meter vom modernen Museum für die Ara Pacis entfernt. Die Taverna Ripetta befindet sich in der gleichnamigen Straße, deren Namen an den ehemaligen Flusshafen von Rom, die Ripetta erinnert. Aber man muss schon aufpassen, dass man an der unauffälligen Tür nicht vorbei geht. Geht man hinein, hat man eher das Gefühl ein Wohnzimmer zu betreten. Die Hausherrin ist Fatma El Kordy die vor 35 Jahren nach Rom kam um als Bühnenbildnerin beim italienischen Fernsehen zu arbeiten. Der Komposition ihrer Teller sieht man die künstlerische Ader noch an.

Doch die Liebe spülte sie stattdessen in das kleine Restaurant nicht weit vom Tiber. Fatma beglückt ihre Gäste, obwohl in Kairo geboren mit römischer Küche. Doch in jedem Gericht scheinen auch ein bisschen die Genüsse vom Nil durch. Sei es nur ein Minzblättchen, seien es die bunten Soßen. Sei es der reichhaltige Vorspeisenteller. Es wäre eine Sünde diesen auszulassen. Die klassischen Nudelgerichte werden fantasievoll interpretiert und zu den Fleischgerichten findet Fatma hervorragende italienische Weine im Keller. Wer mag bekommt aber auch wunderbare Falafel oder Couscous.

Am Wochenende sollte man abends reservieren.

 

Taverna Ripetta

Via di Ripetta, 158, Roma

    Tel: 06-68802979

 

   130202 042

 

Kommentieren

*

Seiten